Schweizerischer Fahrberater Verein SFV

 

 Logo

Die Partnerschaft zwischen Fahrer, Hausarzt und Fahrberater

Fahren im Alter

Ein Auto lenken darf, wer über genügend gute gesundheitliche und fahrerische Voraussetzungen, das heisst, gesundheitliche Fahreignung und Fahrkompetenz verfügt. Auf privater Ebene wird der ältere Fahrer für das Gesundheitliche am besten vom Hausarzt, für das Fahrerische vom Fahrberater beraten.

fbBei der Fahrberatung macht der/die Autofahrer/in mit dem/der Fahrberater/in eine Probefahrt. Bestandteile sind: Kontrolle von korrektem Fahren, systematische Überprüfung der im Alter häufig vorkommenden Fahreinschränkungen, Tipps und Übungen für sicheres Fahren, Besprechung individueller Vorsichtsmassnahmen, Protokoll (Kosten: entsprechend ca. zwei Fahrstunden).