Die praktische Ausbildung

fahrlehrer-fahrschuleDie solide Basis zum Lenken eines Motorfahrzeuges vermittelt ein professioneller Fahrlehrer. Wählen Sie eine Fahrschule, welche die von Ihnen angestrebt Ausbildung anbietet. Mit den folgenden Ausbildungselementen, die für alle Ausweiskategorien gelten, werden Sie nicht nur die Fahrprüfung bestehen, sondern sich auch sicher im Strassenverkehr bewegen:

  • Vorschulung:

    Die Bildung des Grundverständnisses der Fahrdynamik, Blicktechnik und der Beherrschung der Fahrzeugbedienung. Diese Ausbildung findet ausserhalb des Verkehrs, vorwiegend auf verkehrsarmen Strassen, Plätzen oder Pisten (Fahrhof) statt. Im Grunde genommen geht es darum, das Fahrzeug kennenzulernen.

  • Grundschulung:

    Das Entwickeln und Automatisieren der Bedienung sowie des Spur- und Geschwindigkeitsgefühls. Diese Ausbildung findet auf verkehrsarmen Strassen statt. Einfach ausgedrückt geht es darum, die Strasse kennenzulernen.

  • Hauptschulung:

    Das Erlernen des partnerbezogenen Verhaltens in jedem Verkehrsraum. Dieses findet auf verkehrsreichen Strassen statt. Im Klartext: Man lernt die Partner und ihr Verhalten kennen.

  • Perfektionsschulung:

    Selbständiges Fahren und Verhalten in Gefahrensituationen und Vervollkommnung der Ausbildung. Diese Ausbildung findet in allen Verkehrsräumen statt. Jetzt fahren wir selbständig nach dem Motto: Sehen – denken – fahren!

Motorrad-Fahrschüler müssen in den ersten vier Monaten nach Erteilung des Lernfahrausweises einen Grundkurs bei einem Motorrad-Fahrlehrer absolvieren.