Die Führerprüfung

Die bestandene Führerprüfung ist die Krönung der Fahrausbildung. Wenn Ihr Fahrlehrer wie Sie der Meinung ist, dass Sie prüfungsreif sind, meldet er Sie beim Strassenverkehrsamt zur Führerprüfung an.

fuehrerpruefungAn der Führerprüfung beurteilt ein Experte des Strassenverkehrsamtes, ob Ihre Fähigkeiten als Lenker den Ansprüchen des Strassenverkehrs genügen. Wenn ja, bekommen Sie Ihren provisorischen Führerschein. Wenn nein, werden Sie die Prüfung wiederholen müssen. Wer die Prüfung zweimal nicht bestehst, wird zu einer
weiteren Prüfung nur zugelassen, wenn ein Fahrlehrer bescheinigt, dass die Fahrausbildung abgeschlossen ist. Ein vierter Versuch ist nur nach eine Eignungstest möglich.

Haben Sie die Prüfung bestanden, dürfen Sie endlich selbständig Auto oder Motorrad fahren. Der Führerschein ist allerdings erst provisorisch ausgestellt, bis Sie die obligatorische Weiterbildung der 2. Ausbildungsphase absolviert haben.
Mehr über die 2-Phasen-Ausbildung oder die WAB-Kurse (WeiterAusBildungskurse), wie sie auch genannt werden, erfahren Sie hier.