Fahrlehrer werden

Die Fahrlehrerausbildung ist modular aufgebaut. Basis ist die Ausbildung zum Autofahrlehrer (Kat. B). Sie umfasst 8 Module und dauert insgesamt rund 850 Stunden inklusive Schlussprüfung und ein Praktikum von 200 bis 250 Stunden. Die Kosten der gesamten Ausbildung belaufen sich auf rund 30’000 Franken. Wer die Ausbildung erfolgreich abschliesst, erhält den eidgenössischen Fachausweis „Fahrlehrer/in“.

Kantonale Bewilligung zur Berufsausübungfachausweis

Für die Berufsausübung ist neben dem eidg. Fachausweis noch eine Fahrlehrerbewilligung gemäss Art. 3 der Fahrlehrerverordnung nötig. Diese wird in der Regel vom Strassenverkehrsamt des Wohnsitzkantons ausgestellt.
Die Erteilung ist an folgende Bedingungen geknüpft:

  • Gültiger eidgenössischer Fachausweis „Fahrlehrer/Fahrlehrerin“
  • Seit mindestens drei Jahren im Besitz des unbefristeten Führerausweises der Kategorie B und keine verkehrsgefährdende Verletzung von Verkehrsvorschriften in dieser Zeit
  • Bewilligung zum berufsmässigen Personentransport nach Art. 25 VZV („Taxiprüfung“)
  • Gewähr für eine einwandfreie Berufsausübung aufgrund des bisherigen Verhaltens (Leumund)

Sind all diese Hürden genommen (Fachausweis, Fahrlehrerausweis) steht der Weg offen zu einer erfolgreichen Berufsausübung – sei es als angestellter Fahrlehrer einer grösseren Fahrschule, sei es als selbständiger Fahrlehrer und Unternehmer.